Aktuelles

3. Nationalparkfest - 10. Juni 2018 - Marktgelände Veitsrodt

In der neuen MARKTHALLE präsentiert sich die Nationalparkregion mit Produkten regionaler Anbieter, an Informationsständen können Sie sich über den Nationalpark, seine Entwicklung und seine Perspektiven umfassend informieren.

Mehr...


Bad Kreuznacher Firmenlauf

Das Regionalbündnis-Team war auch dieses Jahr wieder beim Bad Kreuznacher Firmenlauf dabei.
Schöne Kontakte nach innen und außen beim Laufen und beim Drumherum!


Lebendige Wiese mit Musik – Naturvielfalt mit allen Sinnen !
Erlebnistag  „Lebendige Wiese“ von Regionalbündnis und ‚Nahe der Natur‘-Museum am Sonntag 17. Juni in Staudernheim
Staudernheim. 11.06.2018. „Das bedrückende ‚Insektensterben‘ ist derzeit in aller Munde, aber wir setzen positiven Mut und Taten dagegen“, sind sich Rainer Lauf vom Regionalbündnis und Michael Altmoos vom ‚Nahe der Natur‘-Museum einig. Beide laden mit diesen Vorzeichen am Sonntag 17. Juni von 10-17 Uhr zum diesjährigen Erlebnistag „Lebendige Wiese“ ins ‚Nahe der Natur‘- Mitmach-Museum für Naturschutz, Schulstr. 47 in Staudernheim ein. Ein Eintrittspreis kann freiwillig am Besuchsende bezahlt werden, der Tag ist offen für Alle, auch für die ganze Familie, Jeder kann einfach ohne Anmeldung kommen.

Mehr...


Gin- Projekt- SooNahe

Die Idee:
Gin ist in! Es gibt eine Vielzahl von internationalen und inzwischen auch regionalen Gin- Sorten (die aber meist nicht mit regionalen Zutaten arbeiten). Der Markt ist auf jeden Fall vorhanden und wir können dies auch nutzen.
Aber: wir wollen nichts imitieren, sondern einen Gin produzieren, der sich ganz klar durch seine Merkmale Regionalität der Zutaten und Nutzung regionaler Aromen vom Mainstream absetzt.

Vorgehen:
Zusammen mit der Brennerei Achim Dotzauer in Oberstreit und unseren Kräuterfachleuten aus dem Regionalbündnis (Projekt Lebendige Wiesen) werden wir 2018 versuchen, einen Gin unter SooNahe-Kriterien und von den Wiesen und Wäldern der Hunsrück-Nahe-Region zu produzieren. Die entsprechenden Kräuter werden saisonal eingesammelt und jeweils einzeln in Alkohol mazeriert. Die Wacholderkomponente wird im Herbst gesondert aufbereitet und danach der Zusammenstellungs- und Brennvorgang gestartet. Ziel: SooNahe-Gin Ende 2018 verfügbar.

Konkretisierung:
Die Kräutersaison läuft jetzt an. Erste Sammelaktionen müssen bald beginnen.
Erste Überlegung: Waldmeister-Gin („mono“) als Spezialität brennen („Mai-Gin“ ?)
Zweiter Schritt: SooNahe-Gin aus verschiedensten Kräutern der Region in Mischung,
beispielsweise (Zahlen in Klammern bedeuten Geschmacksstärke, was für die zu sammelnde Menge Auswirkungen hat, 1 =sehr starker Eigengeschmack, 10 = schwacher Eigengeschmack):  Wasserminze (1), Gundermann (2), Löwenzahn (2), Pimpinelle (2), Echtes labkraut (2), Beifuß (2), Zitronenthymian (3), Wiesenbärenklau-Blüten (3), Dost (3), Taub- und Goldnessel (4), Quendel/Wilder Thymian (5), Schafgarbeblüte (5), Giersch und Wiesenkerbel (5), Engelswurz (10), Veilchen (10), Himbeerblätter (10), Mädesüß….   -mal sehen was wir in welchen Mengen finden und naturverträglich sammeln können

Nächste Schritte:
Zeitschiene festlegen (wann wird welches Kraut gesammelt), Beginn mit Waldmeister jetzt
Standorte ausfindig machen, auch zusammen mit unseren Förstern im Verein (Waldkräuter, Wacholder)
„Suchtrupp“ zusammenstellen (Mitgliederaufruf über Mail und Facebook) mit Briefing über das Sammeln und aufarbeiten (z.B. Waldmeister trocknen)


Bad Sobernheimer Frühlingsmesse - 13.-15. April

Besuchen Sie den Bad Sobernheimer Frühlingsmarkt am 13. - 15. April in der Innenstadt und im Kaisersaal.

Flyer...
Plakat...


Neues vom Regionalbündnis April 2018

Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Region!         

Nach unserer sehr gelungenen Jahreshauptversammlung am 2.März in Gemünden versorgen wir Sie hier wieder einmal mit den neuesten Informationen unserer Vereinsarbeit. Vieles davon finden Sie ausführlich im Anhang, hier in Stichworten:

Aktuell und durch die frühlingshaften Temperaturen beflügelt läuft unser Projekt „Lebendige Wiesen“ mit Volldampf an.  Am kommenden Wochenende gibt es eine schöne Aktion für Kinder in Gemünden, bei der noch Plätze frei sind (s. Anhang) und in den Sommermonaten gibt es dann einen bunten Strauß von Aktionen in der Natur und rund um die Natur. Den aktualisierten Flyer haben wir ebenfalls nochmal beigelegt.

Fahrt aufgenommen hat auch die Arbeitsgruppe, die sich mit dem Thema „Regionale Identität in der Hunsrück- Nahe- Region“ befasst. Die Ideen aus dem Projektpapier von Ende 2016 (3. Anhang) werden derzeit mit Leben gefüllt und wir planen für den Herbst (23./24.11.) eine große Veranstaltung, die das breite regionale Spektrum und die Kooperationsmöglichkeiten zum Wohle der Region aufzeigen soll. Bitte unbedingt den Termin reservieren! (s. Protokoll). Alleine die vielen Gespräche und kreativen Köpfe in der Arbeitsgruppe garantieren schon das „nahe rücken“ über kleinräumige Gebietsgrenzen und Kirchturmdenken hinweg.

2018 feiert unsere Regionalmarke SooNahe ihren 10. Geburtstag, Grund genug, dies in verschiedensten Veranstaltungen des Regionalbündnis, der Marke oder auch zusammen mit Partnern zu begehen. Wir werden Sie über die vielfältigen Aktionen noch genauer informieren, merken Sie sich aber schon jetzt den Termin Sonntag, 27. Mai. Da findet ein SooNahe-Brunch am Simmersee mit einigen unserer Gastronomen und Erzeugern statt, begleitet von Aktionen und einem attraktiven kulturellen Rahmenprogramm. Die Anmeldephase läuft jetzt schon an. Am 6. Mai beginnt dann der Wandersommer unseres Partners Nahelandtouristik mit einem Auftakt zum Thema Hildegard-Pilgerwanderweg zwischen Monzingen und dem Disibodenberg. Weitere Termine erfahren Sie im nächsten Rundbrief oder auf den Internetseiten des Vereins (www.regionalbuendnis.de) oder der Marke (www.soonahe.de).

Ein gemeinschaftsbildendes Ereignis war in den letzten Jahren der Bad Kreuznacher Firmenlauf, der 2018 am Donnerstag, 7. Juni stattfindet. Bisher waren wir immer mit einem ansehnlichen Team vertreten und konnten Werbung für das Regionalbündnis machen. Die Unkosten und auch ein Lauf-Shirt bezahlt der Verein. Wir bitten um schnelle Anmeldungen bei der Geschäftsstelle, damit wir den Frühbucherrabatt bekommen und auch wissen, ob ein Lauf-Team zustande kommt. Mailen Sie uns oder rufen Sie baldmöglichst an!
Für den Vorstand:         Rainer Lauf        Martina Braß       Gerhard Hahn


Jahreshauptversammlung 2018 in Gemünden

Mit Kultur die regionale Identität stärken

Zur Jahreshauptversammlung hatte das Regionalbündnis Soonwald-Nahe am vergangenen Freitag nach Gemünden eingeladen und trotz Grippewelle und Schneeeinbruch kamen an die hundert Mitglieder und Gäste zusammen. Denn der Verein hatte für den Abend ein sehr attraktives Kulturprogramm zusammengestellt. Vorsitzender Dr. Rainer Lauf hatte im Jahresbericht das Motto ausgegeben: Brücken schlagen, vernetzen und bewegen. Ein klares Signal gegen Aufspaltungstendenzen und Kirchturmdenken in so mancher Teilregion des Hunsrück-Nahe-Raumes. Und so hatte man einen Barden aus Idar-Oberstein, ein Duo aus Simmern und einen Winzer von der Nahe dabei, damit diese Gedanken auch konkreten Ausdruck fanden.

Zunächst nahmen aber viele Mitglieder die seltene Gelegenheit wahr, das privat bewohnte Schloss Gemünden zu besichtigen. Familie von Salis hatte eigens für den Abend geöffnet und führte die Gäste persönlich durch das Kleinod. Begeistert kamen die Besucher dann zum Sektempfang vom Weingut Venter aus Weiler ins schön geschmückte Bürgerhaus. Dort spielten und sangen zum Auftakt die „Schellack Harmonists“ Lieder aus den zwanziger und dreißiger Jahren. Jochem Prämassing als Tenor und Alexander Süß am Klavier gaben so einen schönen Einstieg in die eigentliche Jahreshauptversammlung.

Diese konnte kurzgehalten werden, da keine Wahlen oder andere Formalitäten anstanden. Schatzmeister Erich Faubel gab einen soliden Kassenbericht ab, gesunde Finanzen bei fast 600 Mitgliedern konnten auch von Kassenprüferin Carmen Barth festgestellt werden. Vorsitzender Rainer Lauf beschrieb die Arbeit des letzten Jahres und gab einen Ausblick auf das kommende. Vielfältige Projekte bewegt der Verein. Paradebeispiel ist natürlich die Regionalmarke SooNahe, ein Kind des Vereins, das weiter ehrenamtlich begleitet wird. Ein Schwerpunkt im Bereich Naturschutz und Tourismus sind die Aktionen „Lebendige Nahe“ (mit zehn Partnern), „Lebendige Wälder“ (Naturpark Soonwald, Nationalpark Hunsrück-Hochwald) und neuerdings auch das sehr erfolgreiche Projekt „Lebendige Wiesen“. Die Aktionen und Führungen in diesem Rahmen kamen 2017 so gut an, dass für dieses Jahr ein noch umfangreicheres und attraktiveres Programm zusammengestellt werden konnte. Enorme Resonanz findet eine Arbeitsgruppe zum Thema „Regionale Identität“, bei der sich seit Dezember engagierte Menschen aus der Region und inzwischen rund 25 Vertreter von Institutionen aus Tourismus, Wirtschaft, Naturschutz, Forst- und Landwirtschaft, Weinbau, Gastronomie und Kultur beteiligen. Eine gemeinsame Veranstaltung ist für den 23./24. November in Bockenau geplant und sollte schon fest im Terminkalender der Region verankert werden.

Nach diesem offiziellen Teil brachte Hunsrückcowboy Martin Weller den Saal zum Lachen, Nachdenken und Mitsingen. In seinen in Mundart vorgetragenen eigenen Kompositionen gelingt es ihm immer wieder, kleine Alltagsdinge und regionale Besonderheiten in Szene zu setzen- begeisternd. Danach gab es noch reichlich Gelegenheit zum Gespräch bei Nahewein, Kirner Bier, Schwollener Getränken und SooNahe-Gebäck der Bäckerei Dhein aus Argenthal. Auch einige neue Mitglieder brachte der Abend, die von der Arbeit des Vereins überzeugt werden konnten und sich in den einzelnen Projekten einbringen wollen.


23.02.2018 Allgemeine Zeitung: Grenzen endlich überwinden
TOURISMUS Regionalbündnis Soonwald-Nahe plädiert für Zusammenarbeit von Hunsrück und Naheregion
Mehr...


Lebendige Wiesen
Ein attraktives Programm rund ums Jahr 2018 finden Sie in unserem neuen Flyer.
Mehr ...


Jahresbericht 2017 und Ausblick 2018
Liebe Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde der Region!
Mit 17 hat man noch Träume, da wachsen noch alle Bäume, in den Himmel…
Vor 17 Jahren (Januar 2001) wurde unser Verein als Antwort auf Zukunftsängste in der ausblutenden ländlichen Region ins Leben gerufen
Mehr...


Jahreshauptversammlung
Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018 für Freitag 2. März 19.30 Uhr, Bürgerhaus Gemünden
Mehr...


Liebe Freundinnen und Freunde der Region, liebe Mitglieder im Regionalbündnis Soonwald-Nahe!
Ich hoffe, Sie haben das neue Jahr gut begonnen. Nochmals alles Gute von Seiten unseres Vereins und auf weitere fruchtbare Zusammenarbeit für unsere Region.
Heute möchte ich Ihnen lediglich einen wichtigen Termin mitteilen, damit Sie das Datum schon fest in Ihren Kalender schreiben können.
Am 2. März findet ab 19 Uhr unsere Jahreshauptversammlung in Gemünden statt. 
Dies ist immer eine gute Gelegenheit der gegenseitigen Information, des Gedankenaustauschs und der Kontaktpflege! 
Das nähere Programm und die dazu gehörigen Berichte (Jahresbericht 2017/18) geht Ihnen dann per Post rechtzeitig zu.
Bis dahin eine gute Zeit und herzliche Grüße
Ihr Rainer Lauf


Neues vom Regionalbündnis Dezember 2017
Liebe Freundinnen und Freunde der Region!
Zum Jahresende möchten wir nochmal einige Entwicklungen der letzten Monate zusammenfassen.  Die Tage der Region konnten dank der Kooperation vieler Partner die Region wieder gut in Szene setzen. Inzwischen ist unsere Veranstaltungsreihe im Herbst rund um Erntedank eine feste Größe im Kalender und in den Herzen der Bevölkerung und trägt zum positiven Lebensgefühl bei. Der im Frühsommer gewählte Vorstand mit einigen neuen Mitgliedern kommt gut ins Laufen und arbeitet zusammen mit einer Reihe von Mitgliedern an unseren Paradethemen: Unser neues Projekt Lebendige Wiesen hat sich als Volltreffer erwiesen. Die rund 15 Aktionen wurden sehr gut angenommen und es gab viel positive Resonanz, über eine Reihe von tollen Wiesenerlebnissen wurde berichtet. In einer Nachbesprechung mit den Einzelveranstaltern wurden Ergänzungen inhaltlicher und organisatorischer Art diskutiert und bis Ende Januar ein neues Programm und ein neuer Flyer gestrickt. Schon jetzt zeichnet sich wieder ein bunter Strauß attraktiver Aktionen auf den lebendigen Wiesen unserer Region ab. Wir werden Sie weiter informieren und geben jetzt schon schöne Einblicke in die Wiesen auf www.regionalbuendnis.de

Das etwas sperrigere Thema Regionale Identität wird 2018 ein Schwerpunkt. Verschiedene Gruppen in verschiedenen Gebietskulissen und aus unterschiedlichen Themenschwerpunkten heraus sind hier aktiv. Uns liegt daran, dies zusammen mit den anderen Akteuren zu koordinieren. Wir möchten dabei dir Hunsrück-Nahe-Region weiträumig betrachten und nicht nur aus der Sicht einzelner Teilräume oder thematischer Eingrenzungen, damit auch Aufspaltungstendenzen entgegenwirken. Das Regionalbündnis ist die Institution, die gebiets- und themenübergreifend, gut vernetzt und als verlässlicher Partner langjährig im Raum aktiv ist. Diese Rolle wollen wir nutzen und gemeinsam mit engagierten Menschen und Verbänden aus Tourismus, Landwirtschaft und Weinbau, Natur- und Nationalpark, Hildegardprojekt, Wirtschaft und Politik ausloten, ob wir eine stärkere Identifikation und eine selbstbewusstere Region entwickeln können. Ziele, Maßnahmen und Profilierungsmerkmale sollen diskutiert und erarbeitet werden. Die ersten vielversprechenden Gespräche haben in den letzten Wochen auf breiter Ebene stattgefunden und im neuen Jahr soll es in die Vorbereitung konkreter Projekte für die Zukunft gehen. Auch hierzu halten wir Sie auf dem Laufenden. Wenn Sie an der Mitarbeit zu diesem Thema interessiert sind oder Ideen einbringen möchten… Bitte melden!

Und natürlich SooNahe… Unser Kind und Erfolgsprojekt läuft hervorragend. Eine Reihe neuer Mitglieder und Partner sind dazu gestoßen und schätzen die Philosophie der Marke und die damit verbundenen Chancen. SooNahe ist ja schon ein Paradebeispiel, wie Grenzen überwunden wurden und die Region zusammenarbeitet. Informieren Sie sich über Neuigkeiten auf www.soonahe.de und nutzen Sie auch die guten regionalen Produkte im Alltag und als Geschenk in der Weihnachtszeit.
Natürlich sind und bleiben wir auch an unseren anderen Themen dran: Naturparke, Nationalpark, Hildegardprojekt, Lebendige Nahe, Leader-Aktionsgruppen…
Ihnen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr 
Für den Vorstand:         Rainer Lauf        Martina Braß       Gerhard Hahn


SooNahe wird vom „Verein Deutsche Sprache“ ausgezeichnet
Die Regionalmarke SooNahe versucht schon von Beginn an, die Menschen der Region von ihren Produkten durch eine klare Sprache mit deutlichen Botschaften und pfiffigen Slogans zu überzeugen. Alleine der Markenname „SooNahe“ als geographische (Soonwald-Nahe) und inhaltliche (das Gute liegt so nahe) Aussage, wird von anderen Regionalinitiativen beneidet.
Mehr...


16.09. - 21.10.2017 Tage der Region...
... machen Lust auf Bauernmärkte, Erntedankfeste, Wanderungen,
heimatliche Menüs und Kulturprogramme - eine Präsentation der
starken Seiten einer Region.
Download Flyer
Mehr ...


05.10.2017 Allgemeine Zeitung: Wallhausen: Regionalmarke „SooNahe“ soll Kooperationen heimischer Betriebe stärken
Sie hat ein gutes Gedächtnis, die grüne Umweltministerin Ulrike Höfken. Vor Jahren ist sie schon einmal in Wallhausen gewesen. Daran erinnert sie sich und lobt die Flurbereinigung und die Rekultivierung des Johannisberges mit Reben.
Mehr...


06.06.2017 „SooNahe“ bleibt Herzensanliegen
BAD SOBERNHEIM - (red). Das Regionalbündnis Soonwald-Nahe verbrachte seine Jahreshauptversammlung in der Domänenscheune am Simmersee. Der Bad Sobernheimer Vorsitzende Dr. Rainer Lauf freute sich besonders, dass viele der neuen Mitglieder den Weg zu diesem attraktiven Freizeitplatz gefunden hatten. Ausgewählt hatten die Organisatoren ihn, weil dort der Jahresschwerpunkt „Lebendige Wiesen“ vor Augen geführt werden konnte. So begann die Veranstaltung auch mit einer Führung rund um den Simmersee entlang des Bachlaufs unter fachkundiger Anleitung von Vorstandsmitglied Jörg Homann.
Mehr...


18.02.2017 SooNahe verspricht einen Blumenstrauß
„Einen ganz besonderen Blumenstrauß“ will Lauf in diesem Jahr bieten. Das 2016 entwickelte Projekt „Lebendige Wiesen“ trete nun mit einem attraktiven ganzjährigen Programm in die Öffentlichkeit. SooNahe habe mit einer Reihe von Partnern aus Naturschutz, Tourismus, Gastronomie und Kultur in mehreren Sitzungen „ein tolles Angebot gestrickt, das den unsere Landschaft prägenden Natur- und Kulturraum der Wiesen bewusster machen soll“, ein Flyer liege bereits vor. Derzeit würden Wiesengeschichten und Wiesenfotos aus der Region gesammelt.
Mehr ...


03.10.2016 Oeffentlicher Anzeiger: Spaß und Show beim Obst- und Traubenmarkt
Der Obst- und Traubenmarkt in Bad Sobernheim war eine Veranstaltung im Rahmen der Tage der Region, für die sich das Regionalbündnis stark macht. "Wer weiter denkt, kauft näher ein", gab Dr. Rainer Lauf den Besuchern als Empfehlung zur Stärkung der heimischen Wirtschaft mit auf den Weg.
Mehr ...


17.09.2016 Oeffentlicher Anzeiger: Viele Veranstaltungen in der ganzen Region
Bündnis wirkt von Birkenfeld bis Bingen
Vorstellung des Programms der "Tage der Region".
Mehr ...


09.09.2016 Oeffentlicher Anzeiger: SooNahe bietet Milchprobe
Genussakademie widmet sich Quark und Co.
Veranstaltungshinweis auf die Genussakademie zum Thema "Milch" mit Verkostung von verschiedenen Milchsorten und Quark.
Anmerkung: Aus einer Veranstaltung des Vereins Regionalbündnis ist in der Presse fälschlicherweise eine Veranstaltung der GmbH-geführten Regionalmarke SooNahe geworden.
Mehr ...


03.09.2017 (Sonntag) Heidefest auf der Wacholderheide
Am Sonntag den 3. September findet das Heidefest in Woppenroth statt.
Mehr ...


07.06.2016 Allgemeine Zeitung Online: Gewässer-Erlebnispfad als neuestes Angebot
Die AZ greift Informationen aus der soeben erschienen Ausgabe von "Neues vom Regionalbündnis" auf.
Bericht der AZ
Rundbrief "Neues vom Regionalbündnis" im Original


01.06.2017 Firmenlauf Bad Kreuznach

Spaß gemacht hat wieder die Teilnahme am Bad Kreuznacher Firmenlauf am 1.6.2017. Ein Zehnerteam, betreut von unserer neuen Geschäfstführerin Petra Born, hat sich tapfer geschlagen. Wichtig dabei war erneut das Teamgefühl und auch die vielen Kontakte, die rund um das Laufereignis möglich waren. Beim After- Run-Essen konnten noch viele Gespräche geführt und Kontakte vertieft werden. Vielleicht eine Motivation, damit im nächsten Jahr unser Team noch größer wird.


Regionalbündnis Soonwald-Nahe fühlte sich wohl am Simmersee

Das Regionalbündnis Soonwald-Nahe verbrachte seine Jahreshauptversammlung in der schönen Atmosphäre der Domänenscheune am Simmersee. Vorsitzender Dr. Rainer Lauf freute sich besonders, dass gerade viele der neuen Mitglieder den Weg zu diesem attraktiven Freizeitplatz gefunden hatten.
Ausgewählt hatte man ihn, weil dort der Jahresschwerpunkt „Lebendige Wiesen“ vor Augen geführt werden konnte. So begann die Veranstaltung auch mit einer Führung rund um den Simmersee entlang des Bachlaufs, der auch im Regionalbündnis- Netzwerk „Lebendige Nahe“ vertreten ist. Biberspuren, Wiesenkräuter und ein in der Abendsonne leuchtender See beeindruckten die Mitglieder unter fachkundiger Anleitung von Vorstandsmitglied Jörg Homann.
Bei der Versammlung selbst wurden die Gäste mit regionalen Spezialitäten bewirtet. Kirner Bier, Schwollener Getränke und Leckereien von Bäcker Dhein wurden genossen. Jedes Jahr stellt sich auf der Versammlung eines der Mitgliedsweingüter vor, diesmal der Steigerhof der ehemaligen Naheweinkönigin Barbara Wollschied aus Altenbamberg, dessen Weine an dem Abend hoch gelobt wurden und schon beim Sektempfang zu Beginn verkostet werden konnten. Auch Soonwaldfee Sandra war beeindruckt.
Bei der Versammlung selbst stand dann zunächst der Jahresbericht im Mittelpunkt. Die ideelle Unterstützung der Regionalmarke SooNahe ist dem Regionalbündnis weiterhin ein Herzensanliegen, entwickelt sich doch dieses „Kind des Vereins“ ganz prächtig und ist bei den Verbrauchern der Region beliebt. Im Frühjahr startete die Marke durch mit verschiedensten Aktionen der Bäcker, Metzger, Händler, Ölproduzenten, Gastronomen und einer eigenen Marketing-Arbeitsgruppe. Neben den rund 180 Mitgliedern sind inzwischen auch 70 Partner aus Handwerk, Gewerbe, Banken und Kulturinitiativen mit der Marke vertraglich verbunden und man unterstützt sich gegenseitig. Das Regionalbündnis-Motto „wer weiter denkt, kauft näher ein“, will man nicht nur auf Lebensmittel beziehen, sondern auch auf andere regionale Dienstleistungen. Die Lebensqualität und Zukunft der Region hängt nach Meinung der Vereinsakteure von jedem einzelnen Bewohner und Kunden der Region selbst ab. Lauf berichtete von den vielfältigen anderen Initiativen des Bündnisses: Lebendige Wiesen, Lebendige Nahe, Lebendige Wälder (Nationalpark, Naturpark) sind erfolgreich, die Tage der Region und die Genussakademie sollen weitergeführt werden und viele der Verantwortlichen sind in den Leader-Gruppen der drei Landkreise aktiv, die sich um die Vergabe von Landes- und EU-Mitteln für den ländlichen Raum kümmern.
Ein für die Gäste überraschendes Intermezzo gab das Theaterkontor Simmern unter Leitung von Michel Becker mit einer schönen Räuberposse, bei der „der größte Räuber aller Zeiten“ gesucht und in lustigen Dialogen und im Gerangel der fünf Schauspieler auch gefunden wurde. Wer anders als der Hunsrücker Schinderhannes hat diesen Titel verdient. Gelegenheit für Michel Becker, auf die Festspiele in der Räuberhauptstadt Simmern im Juli zu verweisen.
Wichtiger Punkt waren dann die turnusmäßig anstehenden Vorstandswahlen. Aus beruflichen oder privaten Gründen schieden einige Mitglieder des bisherigen Gremiums aus, insbesondere auch die Leiterin der Geschäftsstelle Mechthild Wigger, die für ihre engagierte Arbeit der vergangenen Jahre mit einem „Himmlischen Tag“ im Menschels Vitalresort belohnt wurde. Mit Petra Born aus Argenschwang wurde aber schon eine Nachfolgerin gefunden, die verschiedenste Erfahrungen in Regionalentwicklung, Pädagogik und Naturschutz hat und die sich auf die große Aufgabe freut. Wie alle anderen Vorstandmitglieder wurde sie einstimmig gewählt.
Der neue Vorstand besteht nun aus Dr. Rainer Lauf (Bad Sobernheim) als Vorsitzendem, Martina Braß (Klosterkumbd) und Gerhard Hahn (Allenfeld) als Stellvertreter, Erich Faubel (Kirn) als Kassierer, Petra Born (Geschäftsstelle), sowie den Beisitzern Carmen Hahn (Feilbingert, Arbeitsplatz Schwollener), Jörg Homann (Hargesheim, Arbeitsplatz Forstamt Simmern), Achim Kistner (Bad Sobernheim, Arbeitsplatz Regionalrat Simmern), Claus-Andreas Lessander (Bad Kreuznach, Arbeitsplatz Nationalpark), Thomas Pornschlegel (Bad Kreuznach, Regionalberater), Rainer Scriba (Leisel, Handwerker, Freundeskreis Nationalpark), Luise v. Racknitz (Disibodenberg). Als Kassenprüfer wurden Försterin Carmen Barth und Michael Altmeier gewählt. So gibt es eine gute Mischung der fachlichen und räumlichen Kompetenzen, insbesondere auch personelle Brückenschläge zwischen Nord und Süd und Ost und West im inzwischen großräumigen SooNahe-Land.
Nach der „harten Arbeit“ gab es dann noch reichlich Gelegenheit zum Austausch und zur Kontaktpflege, laut Rainer Lauf eine der wichtigsten Funktionen der Jahresversammlung des Vereins.

Pressebericht: AZ 06.06.2017


01.06.2017 Firmenlauf Bad Kreuznach - Wer läuft mit?

Der diesjährige Kreuznacher Firmenlauf steigt am Donnerstag, 1. Juni ab 18.30 Uhr - und das Regionalbündnis läuft wieder mit. Die Strecke beträgt 5 km durch das Kurviertel und die Innenstadt. Es geht um einen Auftritt des Vereins in der Öffentlichkeit und die Freude am Laufen, nicht unbedingt um Zeiten und Leistung. Der Teilnahmebetrag in Höhe von 20 Euro pro Person und ein T-Shirt mit Vereinslogo werden aus der Vereinskasse finanziert. Wie schaut's aus: Wer hat Lust mit zu laufen?

Melden Sie sich bitte bei der Geschäftsstelle des Regionalbündnisses, liebend gern bereits jetzt, aber spätestens bis zum 5. Mai. Wir sind gespannt, wer dieses Mal die Regionalbündnis-Farben vertreten wird. Weiter unten auf dieser Seite sehen Sie das Team 2016.

Nähere Infos zum Firmenlauf gibt es auf www.firmenlauf-badkreuznach.de


Lebendige Wiesen – Erlebnistag ‚Nahe der Natur’ und Regionalbündnis
Am Sonntag 21.Mai bietet ‚Nahe der Natur’, das Mitmach-Museum für Naturschutz in Staudernheim (Schulstr. 47) einen Thementag „Lebendige Wiese“ zum Genießen an. Das findet im Rahmen der Aktion „Lebendige Wiesen“ 2017 des Regionalbündnisses statt. Zwischen 11 und 18 Uhr können Formen, Farben, Tiere und Pflanzen der Wiesen frei von Jedem hier entdeckt werden – für alle Sinne: Erlebnisse in Achtsamkeit! Dazu Ausstellung, Café/Snacks und 4 km Naturpfade. Themen-Führungen 12, 14 und 16 Uhr.
Keine Anmeldung, kostenfrei, einfach kommen:
Info www.nahe-natur.com / Ruf 06751-8576370.


12.05.2017 (Freitag) Jahreshauptversammlung 
19.00 Uhr, Domänenscheune am Simmersee, Simmern. Hier finden Sie
a) die Einladung samt Anmeldebogen
b) den Jahresbericht 2016.
Wir würden uns freuen, Sie bei der Jahreshauptversammlung begrüßen zu können.


24.05.2016 Oeffentlicher Anzeiger: Regionalbündnis startet Projekt "Lebendige Wiese"
Das Regionalbündnis will den Lebensraum Wiese in seiner Bedeutung für Heimatgefühl und Wohlbefinden in Wert setzen. Beim Planungstreffen auf der Wiese an der Nunkirche bei Sargenroth wurden Ideen zusammengetragen, wie das Ziel mit attraktiven Maßnahmen umgesetzt werden kann.
Mehr ...


18.05.2016 Nahe-Zeitung: "Lebendige Nahe" - Lehrpfad ist ein schöner Flecken an der wieder wilderen Nahe
Jüngstes Mitglied im Netzwerk Lebendige Nahe ist der Gewässer-Erlebnispfad Obere Nahe bei Hoppstädten-Weiersbach. Hubert Pickard von der Kreisverwaltung Birkenfeld, Motor der Renaturierung der früher in diesem Abschnitt kanalisierten Nahe, stellte das Projekt vor und nahm das Schild "Mitglied im Netzwerk Lebendige Nahe" vom Regionalbündnis entgegen.
Mehr ...


14.05.2016 Allgemeine Zeitung: Probieren und studieren
Bei der Premiere der neuen Veranstaltungsreihe namens "Genuss-Akademie" des Regionalbündnis Soonwald-Nahe ging es unter dem Motto "Probieren und studieren" um das Thema Käse. Der Referent Bernd Socher nahm die Teilnehmer mit auf eine Geschmacksreise. Bei der Verkostung verschiedener Käsetypen ging es vor allem um Kriterien für Qualität. Kann man den Unterschied zwischen Industriekäse und handwerklich hergestelltem Käse schmecken?
Mehr...


14.05.2016 hanz online: 200 Jahre Kreis Bad Kreuznach
Der Landkreis und seine Menschen: Ehrungen beim Festakt

Als den „Motor und Mentor der Regionalentwicklung“ bezeichnete Landrat Diel den Initiator und Vorsitzenden des Regionalbündnisses Soonwald Nahe mit der Regionalmarke SooNahe. Dr. Lauf sei dieses Netzwerk von Personen und Institutionen rund um die Regionalentwicklung zu verdanken.
Mehr...


07.05.2016 Allgemeine Zeitung:
15 Jahre Regionalbündnis Soonwald-Nahe – eine Erfolgsgeschichte
Im ehemaligen Biergarten der Gaststätte Dreyer, an den nur noch einige Mauerreste und die Trauerweide erinnern, traf die AZ Rainer Lauf zu einem Interview.
Mehr...


Pflanzenwanderung: Essbare Wildpflanzen der Wiesen
Zu den essbaren Wildpflanzen der Wiesen geht es am Sonntag, den 23. April 2017 um 18 Uhr mit Natur- und Landschaftsführerin Tamara Fitz auf den Kuhberg bei Bad Kreuznach.
Mehr ...


Lebendige Wiesen
Ein attraktives Programm rund ums Jahr finden Sie in unserem neuen Flyer.
Mehr ...


13.04.2016 Oeffentlicher Anzeiger: Milch aus der Region macht mächtig munter
18.04.2016 Oeffentlicher Anzeiger: Frühlingsmesse erlebte einen ganz starken Sonntag
Im Programm der Bad Sobernheimer Frühlingsmesse waren das Regionalbündnis und die Marke SooNahe mit dem Thema Milch vertreten. In Zusammenarbeit mit der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft gab es Milchshakes, an der Plastikkuh Berta konnte man seine Melkkünste erproben und der Schwalbenhof (Berschweiler) zeigte, wie aus aus Milch Käse hergestellt wird.
Mehr ...


21.03.2016 Oeffentlicher Anzeiger:
a) Aus Zukunftsangst wurde Motor der Region
b) Ort der Ruhe und Keimzelle für Visionen

Zwei Berichte über die Jahreshauptversammlung des Regionalbündnisses in der Eckweilerer Kirche. Anlässlich des 15jährigen Bestehens fand die Versammlung an dem Ort statt, wo die Wurzeln des Vereins liegen.
Mehr ...


26. Februar 2017 Eine Nacht in Venedig
18:00 Uhr, Veranstaltungsort: Gesang-und Klangstudio Mozart 19, Mozartstraße 19 55595 Hargesheim
Mehr...


Jahresbericht 2016 und Ausblick 2017

Zu Beginn eines jeden Jahres lässt der Vorstand des Regionalbündnisses in einem schriftlichen Bericht das vergangene Jahr Revue passieren. Damit wird die große Linie in den zahlreichen Aktivitäten deutlich. Der Jahresbericht 2016 geht u. a. auf folgende Arbeitsbereiche ein:
Regionalmarke SooNahe
Tage der Region
Lebendige Nahe
Lebendige Wiesen
Gremien der Regionalentwicklung
Ausblick auf 2017

Lesen Sie hier den Jahresbericht:
Mehr ...


Lebendige Wiesen

Ein attraktives Programm rund ums Jahr finden Sie in unserem neuen Flyer.

Mehr ...


Der Biber kommt

Über 150 Jahre war der Biber in Rheinland-Pfalz ausgestorben. Etwa seit dem Jahr 2000 besiedelt er wieder selbständig die Gewässer von Rheinland-Pfalz. Inzwischen gibt es auch an der Nahe und seinen Seitenflüssen wieder Biberreviere, z.B. vor den Toren von Bad Kreuznach, Bad Sobernheim und Simmern. Wir können davon ausgehen, dass Biber inzwischen überall an der Nahe und ihren Zuflüssen leben können; dabei werden die friedlichen Vegetarier auch die Landschaft langfristig gestalten.
Unser Partner - die Naturstation „Lebendige Nahe in Bad Münster am Stein – informiert über den streng geschützten Biber und stellt die lokalen Informationen zusammen:
Mehr ...


16.09. - 16.10.2016 Tage der Region

Unter dem Dach der "Tage der Region" hat das Regionalbündnis eine Fülle von Veranstaltungen mit ausgeprägtem regionalem Profil versammelt. Tage der Region machen Lust auf Bauernmärkte, Erntedankfeste, Wanderungen, heimatliche Menüs und Kulturprogramme.
Infos finden Sie in unserem Flyer "Tage der Region 2016".


Teilnahme am Kreuznacher Firmenlauf

Mit 26 Beinen ging das Regionalbündnis auf die 5 km lange Strecke beim Kreuznacher Firmenlauf mit insgesamt über 4.000 Teilnehmern. Das Team hat Spaß gehabt und in den extra angefertigten T-Shirts eine gute Figur gemacht. Es ging nicht so sehr um starke Laufleistungen, sondern um ein Sichtbarsein in der Öffentlichkeit. Der Verein hat die Startgebühr in Höhe von 20 Euro pro Person übernommen und ein T-Shirt mit Vereinslogo spendiert. Beim Regionalbündnis kann man also nicht nur mit Reden und Schreiben aktiv sein, sondern auch mit Laufen - passend zum Vereinsslogan "vernetzen und bewegen".


Hintere Reihe: Samuel Eyer, Mario Rockenbach, Benno Rockenbach, Astrid Köhler
Mittlere Reihe: Denis Alt, Rainer Lauf, Dagmar Lauf, Karin Brinkmann, Hans-Walter Spindler
Vordere Reihe: Andrea Kathary, Mechthild Wigger (Teamcaptain), Beate Thome, Ute Meinhard


Wohin mit dem ganzen Obst?

SooNahe-Betriebe verarbeiten auch Obst aus privaten Gärten
In den Gärten und auf den Wiesen im SooNahe-Land reift jede Menge Obst heran, für das die Besitzer keine Verwendung haben. Hier springt die neu ins Leben gerufene Obstbörse von SooNahe ein. Wer sein Obst nicht selbst verwerten kann, trifft bei SooNahe auf Betriebe wie Vinella in Bad Münster am Stein-Ebernburg oder Retz Spirituosen in Birkheim, die dringend Obst aus der Region suchen. Im Gegenzug für die Früchte erhalten die Gärtner verarbeitetete Ware wie Marmeladen, Chutneys o. ä., aber auch eine Bargeldzahlung ist möglich. Kontakt unter Tel. 0151 51110688.
Weiter ...


Rundbrief "Neues vom Regionalbündnis 2016-1"

Mit "Neues vom Regionalbündnis" halten wir Sie auf dem Laufenden über einen ganzen Schwung an Entwicklungen in den letzten Wochen, darunter auch ganz neu angegangene Vorhaben wie die "Lebendigen Wiesen" und die "Genuss-Akademie". Unsere Mitglieder haben den Rundbrief bereits per Mail erhalten.
"Neues vom Regionalbündnis"


Von der Zukunftseiche zur Zukunftsleine

Ende der 1990er Jahre hingen Wünsche für die Zukunft der Region an der "Zukunftseiche" in Eckweiler, bei der Jahreshauptversammlung im März 2016 hingen die Wünsche an einer quer durch die Kirche Eckweiler gehängten  Leine. Von "Wertschätzung für landwirtschaftliche Produkte erhalten" über "Plattschwätzabende" hin zu Wünschen nach mehr Werbung und Vernetzung spannt sich ein weites Spektrum von Vorstellungen, was unserer Region gut tut. Lesen Sie selbst, was auf den Kärtchen stand.

Für das Regionalbündnis sieht darin eine Bestätigung für seine Aktivitäten zu einer nachhaltigen Regionalentwicklung unter dem Motto "vernetzen und bewegen". Auch die neu aufgenommenen Arbeitsfelder Lebendige Wiesen, Genuss-Akademie und Regionale Identität können zur Erfüllung einiger der notierten Zukunftswünsche beitragen. Darüber hinaus sind die Kärtchen ein interessanter Fundus zur Entwicklung weiterer Vorhaben. Vielen Dank an alle für ihre Kärtchen!


15.-17.04.2016 Frühlingsmesse Bad Sobernheim

Für das Wochenende 15. - 17. April bietet sich ein Besuch der Bad Sobernheimer Frühlingsmesse an. Information, Beratung, Unterhaltung, Essen und Trinken, Bummeln und Einkaufen - alles ist möglich. Gesundheit, Automobil sowie Bauen und Wohnen sind die Schwerpunkte der Sonderschauen. Das Regionalbündnis und SooNahe steuern zusammen mit der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft Aktionen und Infos zum Thema Milch bei. Leckere Milchgetränke genießen, Schaukäsen erleben, eigene Melkversuche unternehmen, die Deutsche Milchkönigin kennen lernen - das wird Ihnen sicher gefallen. Alle Details finden Sie im Flyer.
Mehr...


Jahreshauptversammlung 18.03.2016 in der Kirche Eckweiler

Anlässlich des 15jährigen Bestehens des Regionalbündnisses fand die Versammlung an dem Ort statt, wo die Wurzeln des Vereins liegen: im Konversionsgebiet von Eckweiler und Pferdsfeld. In der Ev. Kirche Eckweiler erinnerte der Vorsitzende Dr. Rainer Lauf an das Ende der 90er Jahre, als verschiedene Initiativen unter dem Motto „Heimat hat Zukunft“ nach Wegen zur nachhaltigen Entwicklung der Konversionsregion um Eckweiler und Pferdsfeld suchten. Im Januar 2001 gründeten 31 Aktive das Regionalbündnis als eingetragenen Verein. Viele Menschen, denen die Heimat am Herzen lag, schrieben ihre Vorstellungen auf kleine Holzscheiben und nagelten sie an die „Zukunftseiche“ neben der Kirche in der Wüstung Eckweiler.

Den Geist von Eckweiler beschworen die 90 Teilnehmer der Mitgliederversammlung in der Eckweilerer Kirche, indem sie ihre Vorstellungen, was der Region heute gut tut, auf Kärtchen notierten und diese auf eine quer durch die Kirche gespannte Leine hängten. Pfarrerin Astrid Peekhaus hatte zuvor die besondere Geschichte des Gotteshauses, das als einziges Gebäude in dem 1983 geschleiften Ort stehen blieb, umrissen.


08.01.2016 Oeffentlicher Anzeiger: Genuss-Akademie legt Fokus auf Qualität
Das Regionalbündnis begleitet die Regionalmarke SooNahe im Rahmen seiner ideellen, ehrenamtlichen Möglichkeiten. Geplant ist eine Genuss-Akademie, die unter dem Motto "Probieren und studieren" Verbraucherinfos zu Herstellungsverfahren, Qualitätskriterien und Geschmacksmerkmalen zu (regionalen) Lebensmitteln aufzeigen soll.
Mehr ...


November 2015 Lebenslust: Wie ein Kinderarzt einer Region beim Wachsen half
Die Zeitschrift zeichnet ein Portrait des Regionalbündnisses und der Regionalmarke SooNahe.
Mehr ...


20.11.2015 Rhein-Hunsrück-Zeitung: Alle Wochenmärkte auf einen Klick
Neue Internetseite des Regionalbündnis Soonwald-Nahe bietet Kalender für Wochenmarkt-Termine in der Region Nahe-Hunsrück.
Mehr ...


07.05.2015 Oeffentlicher Anzeiger: Kirn in "Lebendige Nahe" integriert
Das Regionalbündnis hat die Stadt Kirn mit ihrem Programm "Leben am Fluss" in das Netzwerk Lebendige Nahe aufgenommen. Bürgermeister Martin Kilian und die verantwortliche Landschaftsarchtitektin Ute Wünsch stellten den Teilnehmern die Umgestaltung des Naheuferbereichs in einer Präsentation im Rathaussaal und live vor Ort vor.
Mehr ...


17.03.2015 Allgemeine Zeitung: "Noch Luft nach oben"
16.03.2015 Oeffentlicher Anzeiger und Rhein-Hunsrück-Zeitung: Regionalbündnis will die Identität weiter stärken

Die Zeitungen berichten über die Jahreshauptversammlung des Regionalbündnissses im Simmerner Schloss. Dort skizzierte der Vorsitzende, Dr. Rainer Lauf, erste Überlegungen des Vorstands zu einer "Regionalen Vision 2015", die auf mehr Zusammenarbeit in der Region abzielt. Nach den turnusgemäßen Neuwahlen nutzten die zahlreich erschienenen Mitglieder die Gelegenheit zur Gespräch mit dem Vorstand und untereinander.
Mehr aus der Allgemeinen Zeitung ...
Mehr aus dem Oeffentlichen Anzeiger ...


13.03.2015 Oeffentlicher Anzeiger: SooNahe ist zugleich Marke und GmbH
Beim Regionalbündnis geht es heute um Bilanz und Ausblick
Der Oeffentliche weist auf die anstehende Jahreshauptversammlung im Simmerner Schloss hin und gibt den Jahresbericht 2014 wieder.
Mehr ...


06.01.2015 Oeffentlicher Anzeiger: Der Trägerverein Simmerbachaue bleibt auf Kurs
Der Verein Simmerbachaue engagiert sich für die nachhaltige Entwicklung des Simmerbachs im Bereich der Stadt Simmern. Das Regionalbündnis zeichnete den Verein bei seiner jüngsten Mitgliederversammlung als Partner im "Netzwerk Lebendige Nahe" aus.
Mehr ...


01.12.2014 Impuls: Das Gute liegt SooNahe
"Impuls" ist das Magazin der ZIRP (Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz). Das Heft 04/2014 widmet sich dem Thema "Gehen, Kommen, Bleiben - Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen". Der Beitrag über die Regionalmarke SooNahe und das Regionalbündnis Soonwald-Nahe macht das Potenzial an regionaler Wertschöpfung und kreativen Köpfen im SooNahe-Land deutlich.
Mehr ...


21.11.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Acht Koffer für Solarexperimente
Das Regionalbündnis hat dem Kirner Gymnasium acht Experimentierkoffer für Solarenergie als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Damit können die Schüler im Unterricht diese Form der erneuerbaren Energie anschaulich kennen und verstehen lernen. Für das Regionalbündnis liegt darin ein Beitrag zur Energiewende.
Mehr ...


30.09.2914 Oeffentlicher Anzeiger: Sonne lockt die Massen auf den Herbstmarkt
Das Regionalbündnis nutzte den Veitsrodter Herbstmarkt zur Eröffnung der Tage der Region und brachte seine Regionalmarke SooNahe mit. Staatssekretär Griese vom Landwirtschaftsministerium unterstrich die Vorreiterrolle, die das Regionalbündnis für die Regionalbewegung und die Vermarktung regionaler Produkte einnehme.
Mehr ...


29.08.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Aktiv beim Tag der Regionen sein
Die rheinland-pfälzische Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken und Dr. Rainer Lauf riefen dazu auf, die Tage der Region vom 26. September bis zum 12. Oktober dafür zu nutzen, auf regionale Projekte und Produkte aufmerksam zu machen.
Mehr ...


21.08.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Eine Kneipp-Kur für die Gesundheitsregion
Die Initiative Soonwald hat angeregt, den Schutzstatus des Soonwalds durch die Einrichtung eines Biosphärenreservats zu verbessern. Verschiedene Akteure in der Region haben sich auf Befragung des Oeffentlichen Anzeigers zu dem Vorschlag geäußert.
Mehr ...


23.07.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Fernab von jedem Komfort
23.07.2014 hanz online: Treffen des Netzwerks Lebendige Nahe im Naturcamp
Das Netzwerk Lebendige Nahe, koordiniert vom Regionalbündnis, traf sich im Naturcamp von Beate Thome in Monzingen. Ihr Angebot sind Wildnis- und Survivaltrainings. Wird das Wasser zum Thema, geht es an die Nahe. Das Netzwerk freute sich über den gelungenen Flyer, der einen Überblick über die natur-Aktiven an der Nahe gibt und zum Besuch der faszinierenden Angebote einlädt.
Mehr aus dem Oeffentlichen Anzeiger ...
Mehr aus hanz online ...


10.07.2014 hanz-online: Film "Leben mit der Energiewende" gab Einblick in die Energiepolitik
Der Arbeitskreis Energie im Regionalbündnis hatte zur Vorführung des Films„Leben mit der Energiewende Teil 2“ eingeladen. Rund 30 Besucher mit großem Interesse am Thema nutzten die Gelegenheit, im Film kritische Einschätzungen der derzeitigen Energiepolitik kennen zu lernen. Die anschließende Diskussion entwickelte sich sehr lebhaft.
Mehr ... 


14.04.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Kochshows als Publikumsmagnet auf Frühlingsmesse
Bei den vom Regionalbündnis organisierten Kochshows unter Leitung von Koch Franz-Xaver Bürkle wurde mit regionalen Lebensmitteln geschnippelt, gekocht und gebrutzelt. Für das Publikum gab es leckere Kostproben.
Mehr ...


12.04.2014 hanz-online: Das Projekt "Lebendige Nahe" hat Zuwachs erhalten
12.04.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Edelsteinschleife Edendell Vorzeigeprojekt der "Lebendigen Nahe"

Die Akteure im Programm "Lebendige Nahe", getragen vom Regionalbündnis und der Deutschen Umwelthilfe, schauten sich die Achatschleife Edendell in Kirn-Sulzbach an. Dort haben die Betreiber Sarina und Raphael Kuhn entlang des Schleffergrabens ein Renaturierungsprojekt durchgeführt, gewinnen Energie aus Wasser, zeigen die alte Schleiftechnik und haben ein Sommercafé mit SooNahe-Verkaufslädchen eingerichtet. Die Achatschleife wurde als Mitglied der "Lebendigen Nahe" ausgezeichnet.
Mehr von hanz-online ...
Mehr aus dem Oeffentlichen Anzeiger ...


31.03.2014 Allgemeine Zeitung: SooNahe wird GmbH
31.03.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Wirtschaftlicher Erfolg und neues Lebensgefühl
Beide Zeitungen berichten über die gut besuchte Jahreshauptversammlung des Regionalbündnisses in den Räumlichkeiten der Kirner Brauerei.
Anmerkung
Bitte beachten Sie: Entgegen der Aussage des Oeffentlichen wird es keine Regionalbündnis-GmbH geben. Richtig ist, dass die Regionalmarke SooNahe, für die das Regionalbündnis die Markenrechte hält, in eine GmbH überführt und damit rechtlich eigenständig wird.

Mehr von der AZ ...
Mehr vom OEA ...


20.03.2014 SooNahe-Erfolg führt zu GmbH-Gründung
Der Oeffentliche Anzeiger weist auf die bevorstehende Jahreshauptversammlung des Regionalbündnisses hin und berichtet auf der Basis des Jahresberichts über die Aktivitäten und Entwicklungen im Verein. Dabei spielt die Umstrukturierung der Regionalmarke eine große Rolle.
Mehr ...


11.01.2014 Allgemeine Zeitung: Regionalbündnis mehr als "nur" SooNahe
11.01.2014 Oeffentlicher Anzeiger: Blick von draußen bestätigt SooNahe-Arbeit
15.01.2014 Kreuznacher Rundschau: Regionalbündnis erforscht
22.01.2014 hanz-online: Regionalbündnis für Masterthesis untersucht
Die Zeitungen berichten über die Ergebnisse einer Masterarbeit, die eine Studentin vom Umweltcampus Birkenfeld über das Regionalbündnis und die Wirkungen seiner Arbeit erstellt hat. Sie nutzte dafür eine Mitgliederbefragung und Interviews mit Fachleuten der Regionalentwicklung. Jetzt hat es das Regionalbündnis schwarz auf weiß: "vernetzen und bewegen" ist nicht nur das Motto des Vereins, sondern auch gelebte Realität.
Mehr von der AZ ...
Mehr vom OEA ...

Mehr von der Kreuznacher Rundschau ...
Mehr von hanz-online ...